Energie aus Wind

Energie, die atmet

Wind ist eine der wichtigsten Energiequellen der Zukunft – vor allem zur Produktion von erneuerbarem Strom wird Wind benötigt. Und auch davon gibt es genug in der Region Murau.

Ein einziges Windrad leistet bereits so viel wie ein mittelgroßes Wasserkraftwerk. Zudem ist es ein großer Vorteil der Windkraft, dass gerade im Winter, wo die Stromerzeugung aus Wasserkraft und Photovoltaik gering ist, gute Erträge erzielt werden.

Derzeit gibt es mit dem Tauernwindpark eine Anlage, die über Teufenbach in das Murauer Netz eingespeist wird. Die Klima- und Energie-Modellregion Murau ist bestrebt, in Zukunft den Ausbau der Windkraft voranzutreiben.

Leuchtturmprojekte

Tauernwindpark

Der Tauernwindpark liegt am Schönberg im Gebirgsmassiv der Niederen Tauern auf einer Höhe von 1900 m und war bei seiner Inbetriebnahme 2002 der erste Windpark in der Steiermark.

2011 wurden am Standort zusätzlich Photovoltaik-Module installiert, die mit 2 MW Spitzenleistung zum Zeitpunkt der Errichtung als größte Sonnenstromanlage in der Steiermark galten. Leistung: 10 Windräder mit einer installierten Leistung von 32 MW und 2 MWp PV-Anlage. Gesamtenergieerzeugung: 60 Millionen Kilowattstunden. Dies entspricht einer Stromgewinnung für 25.000 E-Autos, 20.000 Haushalten oder einer Einsparung von 6 Millionen Litern Öl.