Energiecamp
Holzwelt Murau

Die erste österreichische energiesouveräne Region lädt jährlich ein…

MIT HOLZ ZUR ENERGIEWENDE

 

Wie der Rohstoff Holz zum Klimaschutz beiträgt

Energiecamp Murau 2022

 

Das 8. Energiecamp der Holzwelt Murau im Auftrag des Landes Steiermark (Ich tu’s) fand am 5. und 6. Mai 2022 statt und beleuchtete das Thema „Mit Holz zur Energiewende – Wie der Rohstoff Holz zum Klimaschutz beiträgt“.

Günther Mayr – Leiter der ORF ZIB Wissenschaftsredaktion, Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber, emeritierter Leiter des Instituts für Klimafolgenforschung in Potsdam, Dr. Jürgen Schneider, Leiter der Sektion „Klima und Energie“ im Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, Dr. Erwin Thoma (Geschäftsführer ThomaHolz GmBH), Mag. Doris Stiksl (proHolz Steiermark) oder Lena Schilling, Klimaaktivistin, werden in Murau zu Gast sein. Insgesamt werden 16 Speaker erwartet.

Neben interessanten Vorträgen wird es auch diesmal wieder Talkrunden sowie die Innovationlounge geben, sowie vorab eine Pre Convention Besichtigung bei der Reinholz GmbH in Oberwölz.

Das Energiecamp ist ein Konferenz-Format mit begrenzter Teilnehmerzahl, bei dem interessierte Personen aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Jugend gemeinsam brennende Fragen zu den Themen Klima und Energie beleuchten und diskutieren. Fachvorträge, Diskussionen mit Expertinnen und Experten sowie innovative Beispiele aus diesem Bereich stehen am Programm.

Abgerundet wird das spannende Programm durch eine Pub Science beim Abendessen am Donnerstag und den „Holzzirkus“ am Freitag am Raffaltplatz vor dem Brauhaus in Murau.

 

Hier können Sie die einzelnen Beiträge nachsehen.

 

Die Holzwelt Murau verfolgt das Ziel der erste österreichische energiesouveräne Bezirk zu werden.

 

Durch eine konsequente Verfolgung der Ziele, die sich die Region für eine nachhaltige Regionalentwicklung hin zur Energie-Modellregion gesetzt hat, konnten repräsentative Ergebnisse und Umsetzungen erreicht werden:

 

  • Schon jetzt wird im Bezirk Murau mehr Strom erzeugt als verbraucht
  • Murau verfügt über 75 % Biomasseanteil am Wärmesektor (aller geheizten Gebäude im Bezirk)
  • Versorgung des 500m höhergelegenen LKH Stolzalpe durch das Bio-Nahwärmeheizwerk Murau (versorgt damit und mit der Brauerei zwei Großbetriebe in Murau mit einer Wärmelieferung von 16 Millionen Kilowattstunden pro Jahr. Die Betriebe haben dadurch eine jährliche Einsparung von zwei Millionen Litern Heizöl).
  • Umstellung der Brauerei Murau auf Biomasse-Wärmeversorung (Erste Niedrigtemperatur-Brauerei Europas).

 

Diese und weitere Maßnahmen münden in die Errichtung eines Energiekompetenzzentrums, dessen fixer Bestandteil das Energiecamp Murau ist. Einmal im Jahr bietet Murau mit diesem Energiecamp eine wichtige Plattform, auf der relevante Klima-Themen unter Anleitung namhafter internationaler Experten diskutiert werden.

Das Energiecamp ist ein Konferenz-Format, bei dem interessierte Leute aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Jugend gemeinsam brennende Fragen zu den Themen Klima und Energie beleuchten und diskutieren. Durch eine sehr günstige Preispolitik, die durch Unterstützung vom Österreichischen Klima- und Energiefonds sowie vom Land Steiermark und andere Sponsoren möglich ist, soll vor allem jungen Leuten der Zugang zu einem hochkarätigem Format ermöglicht werden.

Mag. Erich FRITZ
Klima- und Energiemodellregionsmanager Holzwelt Murau
Bundesstraße 13a
A-8850 Murau
T: +43 664 91 86 731
E: info@energieregionmurau.at