Holzasche sinnvoll wiederverweten

Im Rahmen eines Leaderprojektes der Holzwelt Murau wurden mit 11 Heizwerken und unter wissenschaftlicher Begleitung des Umweltbundesamtes Möglichkeiten zur Ascheausbringung auf landwirtschaftlichen Flächen untersucht.

Im Zuge des Projektes wurden Ascheanalysen nach der Pflanzenaschenrichtlinie durchgeführt und Lösungen zur Ascheaufbereitung erarbeitet.

Die KEM Holzwelt Murau hat sich an diesem Projekt beteiligt und untersucht in einem weiteren Schritt die technische und wirtschaftliche Möglichkeit einer effizienten Ascheausbringung.

Die Klima- und Energiemodellregion Holzwelt Murau  ist ein zentrales Element zur Umsetzung der Energievision Murau, mit der bewiesen wird, dass ein nachhaltiges Energiesystem aus der Region heraus leistbar und umsetzbar ist. Das macht den Leuchtturmcharakter der KEM Holzwelt Murau aus. Aufgrund der Erfolge und Entwicklungen der letzten beiden Jahrzehnte wurde die Vision weiterentwickelt:

Murau ist energieautark bei Wärme und Strom bis 2020

Murau schafft zusätzliche regionale Wertschöpfung durch die Nutzung erneuerbarer Energieträger

Murau ist als regionaler Energie-Leuchtturm in Österreich bekannt.